Gewaltfreie Kommunikation

Angebot

Zu positiven Veränderungen beizutragen, erfüllt mich besonders mit Bedeutsamkeit. Meine Methoden und meine Haltung sind durch Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg und Restorative Circles nach Dominic Barter geprägt. Ich unterstütze Gruppen oder einzelne Menschen dabei, Konflikte für nachhaltig positive Veränderungen zu nutzen. Dabei habe ich drei Ebenen im Blick:

  • Individuelle Fähigkeiten (intraindividuelle Veränderung): Gewaltfreie Kommunikation unterstützt Menschen darin, Konflikte besser zu verstehen und konstruktiv Lösungen zu finden, die den Bedürfnissen aller Beteiligten dienen.
  • Unterstützung / Begleitung (interindividuelle Veränderung): Konfliktmediation durch einen allparteilichen Dritten ist vor allem dann sinnvoll, wenn die an einem Konflikt Beteiligten allein nicht mehr zueinander finden.
  • Strukturen / Vereinbarungen (systemische Veränderung): Restorative („wiederaufrichtende“) Systeme bieten für alle Gruppenmitglieder verfügbare Prozesse und Infrastrukturen, die sie nutzen können, um Konflikte konstruktiv zu bearbeiten.

Die folgenden Workshops biete ich an. Weitere Themen auf Anfrage.

Workshop „Träume erfüllen: Gewaltfreie Kommunikation als Werkzeug für Veränderung“

Träumen ist schön, positive Veränderung ist erfüllend. In diesem Workshop zerlegen wir unsere Träume – private oder gesellschaftliche – mit scharfem Messer, behalten Werte und Bedürfnisse, identifizieren Hindernisse und Ressourcen auf dem Weg zu ihrer Erfüllung, vertiefen den GFK-Schritt „Bitten“ und lernen weitere hilfreiche Fragen und Konzepte kennen, um wirksam zu handeln.

Zielgruppe: für alle ab 16 Jahren mit mindestens grundlegenden GFK-Kenntnissen

Workshop „Vertiefung der Gewaltfreien Kommunikation in Rollenspielen“

In diesem Workshop lernen wir verschiedene strukturierte Rollenspiele kennen, die uns unterstützen können, (a) Verständnis für unsere eigenen Gefühle und Bedürfnisse zu erhalten, (b) auf die Gefühle und Bedürfnisse eines Gegenübers zu schauen und, (c) uns auf ein Gespräch in schwieriger Situation vorzubereiten. Wir unterstützen uns achtsam in eigenen Konflikt-Beispielen.

Zielgruppe: für alle ab 16 Jahren mit mindestens grundlegenden GFK-Kenntnissen

Kosten

Ich bin in der glücklichen Lage, mit meiner Arbeit als Trainer/Begleiter kein Geld verdienen zu müssen. Ich unterstütze Menschen/Gruppen gerne beim Lernen Gewaltfreier Kommunikation, wenn die Arbeit für mich bedeutsam ist. Ein finanzieller oder anderer Beitrag zu meinen Ressourcen unterstützt mich dabei, die Arbeit langfristig anbieten zu können.

Wenn Sie Interesse haben, möchte ich gerne von Ihnen hören! Sie erreichen mich per E-Mail an mail@svenhartenstein.de .

Handouts

Die folgenden Handouts bzw. Arbeitsblätter biete ich hier zum Download im PDF-Dateiformat an. Ich freue mich über Rückmeldungen, wenn Sie ein Handout bzw. Arbeitsblatt nützlich finden oder Ihnen daran etwas fehlt!

Projekte

Meine GFK-Cartoons richten sich vor allem an Menschen, die Erfahrung mit Gewaltfreier Kommunikation haben. Sie sind mittlerweile in mehreren Sprachen verfügbar.

Ich bin Mitbegründer und aktives Vorstandsmitglied des Netzwerk Gewaltfreie Kommunikation Leipzig e. V. .

2013 bis 2014 schrieb ich einen Vergleich der Gewaltfreien Kommunikation mit wissenschaftlicher Psychologie.

Meine Ausbildung in Gewaltfreier Kommunikation

  • 2007: 9-tägiges Internationales Intensiv-Training des CNVC mit u.a. Marshall Rosenberg
  • 2008: 5 Tage Seminare mit Robert Gonzales (zertifizierter Trainer des CNVC)
  • 2009-2011: insgesamt 16 Tage zu Restorative Circles mit Dominic Barter (zertifizierter Trainer des CNVC)
  • 2010-2011: Ausbildung zum Mediator (Aufbaumodul „Empathische Mediation“) bei Markus Sikor (zertifizierter Trainer des CNVC) und Alexandra Boos
  • 2010, 2012 und 2013: Teilnahme am Europäischen GFK-Sommerfestival (je ca. 7 Tage)
  • Darüber hinaus Teilnahme an Übungsgruppen und weiteren Seminaren/Workshops