Restorative Circles

Wie entsteht Gerechtigkeit im Einvernehmen?

Wie kann aus Konflikten gelernt werden?

Wie kann bedeutsamer Austausch über Konflikte entstehen?

Wie können Konflikte für positive Veränderungen genutzt werden?

Was ist Restorative Circles?

Restorative Circles ist ein Gemeinschaftsprozess gewaltfreier Konfliktbearbeitung, der Menschen wieder in Verbindung bringt – selbst in schweren Konflikten mit Gewalt. Der Kreis, Mittelpunkt des Prozesses, führt die Beteiligten aus Wut und Ohnmacht zu Dialog und gemeinsamer Handlungsfähigkeit. Restorative Circles werden von Dominic Barter in Brasilien entwickelt; sie finden erfolgreich Anwendung in Schulen, Stadtteilen, gerichtlichen Verfahren, Gefängnissen, Familien und anderen Gemeinschaften.

Restoratives System: Raum für Konflikte

Menschen bauen Küchen in Häuser und Wohnungen, weil sie wissen, dass die Bewohner immer wieder Hunger haben werden. Wir haben Schlafzimmer, weil wir immer wieder Schlaf brauchen. Wenn wir einen Teil unseres Lebens mit anderen Menschen verbringen, haben wir auch immer wieder Konflikte und den Wunsch nach Gerechtigkeit oder Aufarbeitung der Konflikte. Lassen Sie uns also auch dafür einen „Raum“ bauen. Damit ist nicht unbedingt ein bestimmter Ort gemeint, sondern vor allem ein gemeinsam vereinbarter, für alle nutzbarer Prozess, um von einem Konflikt wieder zu einem Miteinander zu gelangen. Mit solch einem „System“ können wir Konflikte bearbeiten, auch wenn nicht alle Beteiligten besondere Fähigkeiten dazu haben, und ohne jedesmal einen Mediator einzuladen.

Angebote

  • Workshop „Einführung in Restorative Circles“
    (mindestens ein Tag; ich empfehle zwei)
  • Unterstützung beim Aufbau eines Restorative Systems

Bei größerem Teilnehmer*innenkreis arbeite ich gerne gemeinsam mit einer Trainerkollegin oder einem Trainerkollegen.

Ich bin in der glücklichen Lage, mit meiner Arbeit als Trainer/Begleiter kein Geld verdienen zu müssen. Ich unterstütze Gruppen gerne beim Lernen und/oder Umsetzen von Restorative Circles, wenn die Arbeit für mich bedeutsam ist. Ein finanzieller oder anderer Beitrag zu meinen Ressourcen unterstützt mich dabei, die Arbeit langfristig anbieten zu können.

Wenn Sie Interesse haben, möchte ich gerne von Ihnen hören! Sie erreichen mich per E-Mail an mail@svenhartenstein.de .

Rückmeldungen von Teilnehmenden

„Es macht mir große Lust, von Dir begleitet zu werden: positive, souveräne, sichere, kurzweilige Begleitung.“

Gut gefallen hat mir: „ruhige, angenehme Art, bildhafte Sprache, Humor, Visualisierungen, viel selbst ausprobieren, Offenheit, Flexibilität und Klarheit“

Gut gefallen hat mir: „Struktur und Ablauf, Stimmung und Stimme, Material, Metaphorik zum besseren Verständnis“

„eine tolle Gruppenerfahrung“

„Nachhaltige Wirkung des Workshops, durch weitere Schritte, die festgelegt wurden“

„einfühlsame Begleitung“

„Sven mit seiner Art sehr angenehm und hilfreich“

„Viel gelernt!“

„Hurra, wir haben einen Restoratice-Circles-Start“

„Abwesenheit von Druck, im Rahmen eines Workshops größtmöglichst Infos/Erfahrung zu erhalten, sondern die Möglichkeit, Restorative Circles als offenen Lernprozess kennenzulernen“

„Habe mich in der Gruppe sehr wohl gefühlt.“